3 Kommentare

  1. mahrko
    mahrko
    | |

    Der Blog ist bei mir problemlos erreichbar und alles lesbar…

  2. Martin Brotzler
    Martin Brotzler
    | |

    Hallo liebe Tanja Morschhäuser,

    Dein Artikel ist insofern gut, da er von der “Sachlichkeit” zur “Emotionalität” übergeht, allerdings ist leider das Grundproblem nicht zum Ausdruck gekommen, das im Ansatz in einem aktuellen Posting hier von mir beschrieben ist: http://www.facebook.com/brotzl.....2422970777

    Es geht in vorderster Linie nicht um Medienwandel oder Zeitungskrise – und, so leid es auch ist – es geht immer um menschliche Schicksale. Dieses mal geht es aber um eine globale Geldverschiebung zu Lasten der Medien in Deutschland – und kaum einer traut sich darüber überhaupt öffentlich zu schreiben – um, solange man noch existiert – nicht den Goliath zu wecken.

    Die Medien sind im Internet in den Löwenkäfig gefallen, ducken sich, verstecken sich, rufen dem Löwen liebevoll und besänftigend zu, anstatt auf ihn zuzurennen und mit einem Schlag auf den Kopf ihn unschädlich zu machen. Ja, der Löwe kann beißen – und er wird beißen – solange er lebt und nicht gebändigt wurde.

    Wir müssen das Problem bei den Wurzeln packen, die Ursache bekämpfen – den Löwen bändigen – und für unsere Rechte an unseren Leistungen einsetzen – auch außerhalb von Deutschland.

    Herzliche Grüsse
    Martin Brotzler

Leave a Reply

Name
Name*
E-Mail
E-Mail *
Website
Website

*